Freitag, 10. Juni 2016

Kindergeburtstag...


Ist zwar schon etwas her, aber  ich wollte kurz mal darüber berichten.

Im Januar hatte meine Tochter ihren 10. Geburtstag.
Nach langem Hin und Her, wollte sie gerne mit ihren Gästen Schwimmen gehen.

Also habe ich nach einer Einladung zum Thema gesucht.
Da ich kurz vorher gerade meinen Plotter bekommen habe, habe ich natürlich etwas gesucht, wobei ihn gut nutzen (einweihen) kann.

Schnell kam mir die Idee mit den Flip Flops.


 Bei Silhouette im Vorlagen Shop bin ich schnell fündig geworden.
Nach anfänglichen Benutzer-Problemen war das Plotten und Zusammenstecken der einzelnen Teile super einfach.


Als Mitgebsel für die Gäste habe ich mir mal etwas anderes ausgedacht.

Ich habe kleine Pyramidentäschchen für jeden genäht
und auch noch mit Namen personalisiert (wo ich doch jetzt einen Plotter habe, der auch genutzt werden möchte).
 

Gefüllt waren sie mit ein paar Süßigkeiten. Die Täschchen kamen wirklich gut an und die Mädels haben sich sehr gefreut.
Und ich mich auch ;-)

Noch mehr Leseknochen

Die Leseknochen kommen wirklich sehr gut an.
Inzwischen habe ich schon über 10 genäht und unter die Leute gebracht ;-).

Hier noch mal ein paar "Designbespiele":









Freitag, 13. Mai 2016

Puppenwindeln nähen


Meine Freundin ist Tagesmutter und sie erzählte mir, dass die Kinder wahnsinnig gerne Puppen wickeln ;-) 
Blöd ist nur, dass die gekauften Windeln nicht lange halten...
Da musste eine Lösung her!
Also habe ich mal das Internet (Hr. Google) befragt, und, siehe da, es gibt unzählige Freebooks für Puppenwindeln.

Da hatte ich vorher noch nie etwas von gehört oder gesehen ;-)
Meine Tochter ist aber auch aus dem Puppenalter raus - oder auch noch nie drin gewesen...

Soweit so gut. Ich habe mir eins der diversen kostenlosen Schnittmuster angesehen und einfach mal ausprobiert.

Rucki zucki geht das. In einer halben Stunde hatte ich zwei fertig *freu*


Ich habe die Innenseite aus alten Frotteehandtüchern und die Außenseite aus Jersey genäht.
 

Im Beinausschnitt habe ich ein kuzes Stück Gummi aufgenäht, dann liegt die Windel besser am Puppenpopo :-)




Laut Tagemutter sind die Windeln gut angekommen! 
Vielleicht gibt es ja bald mal ein Foto mit Model ;-)
 

Mittwoch, 4. Mai 2016

Faltbare Einkaufstaschen

Weil nun überall die Plastiktragetaschen Geld kosten - was ja auch richtig ist, von wegen der Umwelt und so - habe ich mir ein Schnittmuster für eine faltbare Einkaufstasche ausgedacht.

Wichtig war mir, dass die zusammengefaltete Tasche einfach verpackt ist und gut in jede Handtasche passt.
Ich mag es nicht, dass die gekauften Taschen immer in so kleinen Minitaschen gesteckt werden müssen. Das ist mir einfach zu kompliziert.
Ich jedefalls bekomme die Dinger da nie wieder rein, oder verliere die kleinen Täschchen...


Also habe ich es mir ganz einfach gemacht und unten an meine Taschen einfach eine Gummischlaufe genäht.
Dann muß man die Tasche einfach nur aufrollen, falten und das Gummi drum - Fertig!


Ich habe mal ein paar Fotos bei der Erstellung einer solchen Tasche gemacht.
Tutorial würde ich das nun nicht gleich nennen, dafür ist es einfach nicht ausführlich genug, aber vielleicht inspiriert es ja den einen oder anderen um auch solche Taschen zu nähen...

Das Schnittmuster habe ich von einer alten, gekauften Tragetasche abgepaust.

Die Träger sind hierbei übrigends völlig variabel zu gestalten.

Ich muss meine Tragestasche nicht über die Schulter tragen, deshalb ist meine etwas kürzer. Andere mögen es ja durchaus länger - aber das ist ja jedem selbst überlassen.

Genäht habe ich diese Tasche schon aus den unterschiedlichsten Materialien, wie Baumwolle, Nylon, Polyester...

Benötigt werden:
ca. 50 cm Stoff (wenn die Tasche über der Schulter getragen werden soll, braucht man schon 1m)
ca. 2, 5 m Schrägband (bei langen Gurten ca. 5 m)
12 cm Gummiband
Nähgarn  



Das Schnittteil habe ich dann also zweimal im Bruch zugeschnitten




Dann habe ich alle oberen Kanten (die an den Griffen) mit Schrägband eingefasst

  
In der unteren Mitte habe ich eine Gummibandschlaufe beim Zusammennähen mitgefasst.
Um eine sogenannte französische Naht zu bekommen habe ich die beiden Taschenteile zunächst links auf links zusammengenäht
 

 Dann gewendet und alles noch einmal rechts auf rechts zusammengenäht. So franst nichts aus und die Tasche sieht auch ohne Futter von innen schön aus



Als nächstes werden die Griffe zusammengenäht. Ich nähe immer beide Griffe des gleichen Schnittteils zusammen, dann trägt sie sich später schöner. Geht aber auch, wenn man die gegenüberliegenden Griffe zusammennäht...





Danach versäubere ich noch die Nahtstelle an den Griffen mit einem Stück Schrägband, das stabilisiert und sieht auch schöner aus ;-)



  Fertig!





Ich habe nun schon eine ganze Menge von diese Taschen genäht. Sie eigenen sich auch Toll als kleines Geschenk, oder Mitbringsel.




Hier noch ein zwei Beispiele. Die grüne Tasche ist aus Baumwollstoff, die dunkle aus Polyester.






Hier habe ich noch ein Chiptäschen für den Einkaufswagenchip angehängt und einen Karabiner am Gummiband befestigt.
Ausserdem habe ich bei dieser Tasche die unteren Ecken abgenäht (auch als französische Naht) um einen kleinen Boden zu erhalten.